Abenteuer Flossfahrt

Abenteuer Floßfahrt Drei Monate lang sind Jürgen Schütte, Ulrich Göbel und der Schäferhund Marlo auf einem selbstgebauten Floß unterwegs, leben in einer nur 3 qm großen Hütte.

Die Reise beginnt in Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz und endet nahe der Ostseeinsel Rügen.
Durch die beeindruckende Landschaft des Elbsandsteingebirges führt die erste Etappe dieser Reise an vielen Sehenswürdigkeiten wie der Bastei, Schloss Pillnitz und dem „Blauen Wunder“ vorbei. Langsam ändert sich die Landschaft, bis Dresden mit seinen vielen restaurierten Sehenswürdigkeiten in Sicht kommt. Auch an vielen wunderschönen kleinen Orten wie Meißen, Torgau und der Lutherstadt Wittenberg kommen wir vorbei.

Rechts und links von uns Altarme der Elbe, in denen die Tierwelt – dank Naturschutzprojekten und Gewässerschutz – heute wieder vielfältig vertreten ist. Biber, Seeadler und Austernfischer sind nur einige der Tiere, die wir auf unserer Reise beobachten dürfen.

Magdeburg mit seinem alten Dom wird genauso wie die von den letzten Hochwassern stark gefährdeten Städte Hitzacker und Lauenburg angelaufen.
Bei Geesthacht fahren wir durch unsere einzige Elbeschleuse in den Gezeitenbereich. Ab jetzt geben uns Ebbe und Flut unsere Fahrtzeiten vor.
Hamburg mit seinem riesigen Hafenanlagen und unseren ersten Ozeanriesen ist ein besonderes Erlebnis, ebenso wie die ersten Seehunde, die wir in Glückstadt sehen.
Bei Brunsbüttel verlassen wir die Außenelbe und fahren in den Nord-Ostsee-Kanal ein. Die Ozeanriesen fahren nun nur wenige Meter an unserem Floß vorbei. Kiel erreichen wir dann genau zur Kieler Woche und bestaunen dort die Traditionssegler.

Danach brechen wir zu einer ungewissen Reise Richtung Fehmarn auf – wir sind gespannt wie sich das Floß auf dem „offenen Meer“ verhalten wird – doch es bewährt sich auch dort und nach knapp 20 Stunden erreichen wir unser Ziel.

Auf unserer weiteren Strecke laufen wir den Darß und Hiddensee an, bis wir bei Rügen in den „Großen Jasmunder Bodden“ einfahren. Hier laufen wir Ralswiek, die Heimat der Störtebeker Festspiele und den östlichsten Punkt unserer Reise an.

Über Hiddensee, Fischland und Warnemünde fahren wir noch bis zur Insel Poel, wo die Reise endet.